Hintergrund dieser OP ist ein Sponsoring des Spiegelflugteams.

Es besteht natürlich weiterhin die Möglichkeit mit den Flugzeugen zu fliegen, allerdings bitten wir Euch den Vereinsblanik OE-0737 vorzuziehen und für die beiden anderen folgende Dinge zu beachten:

generell: – Red Bull ist es verständlicherweise ein Anliegen, nicht  negativ in Erscheinung zu treten, wörtlich wurde uns gesagt „keine unnötigen Aktionen zu starten“, die die Flugsicherheit und die Sicherheit anderer gefährden bzw. die das Image von Red Bull belasten!!!!

– OE-0739 und OE-0758 sind nicht kaskoversichert (keine weitere Erklärung nötig)

OE-0758: Das Flugzeug befindet sich größtenteils in Privatbesitz, daher bitten wir Euch vor dem Fliegen mit einer der folgenden Personen Kontakt aufzunehmen: Kurt Tippl, Werner Sölle, Ludwig Bretterebner, Andreas Haider oder Markus Köberl!

OE-0739: Vollständig in Privatbesitz, dh. bitte vor dem Flug Einverständnis von Kurt Tippl oder Gerfried Heinzle einholen (eh, wie’s immer schon war)

Wir wünschen Euch und uns natürlich viele schöne Flugstunden mit unseren Schönheiten und bitten Euch, die oben genannten Punkte einzuhalten!

-DANKE- »Die Spiegelflieger«