Heuer stand das Ziellanden wiederum unter einen Highlight: Wir konnten zum Stechen die SG38, welche uns von Mario Selss zu Verfügung gestellt wurde, einsetzen. Das erste Ziellanden konnte wegen Wintereinbruch leider nicht durchgeführt werden. Der Ersatztermin brachte aber das gewünschte Wetter. Am 26. Oktober konnte das Einfliegen mit der SG 38 durchgeführt werden. Viele Piloten konnten einen Start mit der SG 38 in ihr Flugbuch eintragen – ein besonderes Erlebnis für jeden Flieger.
Eine Gallery gibt es hier

 

Ziellanden am 27. Oktober 2007
Ein perfektes Wetterfenster ermöglicht uns das Ziellanden mit unserer HB 23 und der Ka 8 bzw. SG 38 im Stechen durchzuführen. Relativ kaltes Wetter konnte die Teilnehmerzahl nicht vermindern – die Aussicht auf einen Flug mit der SG 38 brachte 33 Piloten an den Start. Die Motorseglerklasse war mit 21 Piloten ebenfalls gut besetzt.

Die Leistungsdichte ist sehr hoch!
Dank unserer Regelung mit den 5 Pflichtstarts vor dem Ziellanden sind alle Piloten sehr gut trainiert – Niedrige Startnummern – d.h. ohne Wind und naße Piste sind nur mehr gut für hinter Plätze – was bedeutet: mehr als 6m mit 2 Landungen reicht bestenfalls für einen Platz um die 20! Diese Steigerung in den letzten Jahen zeigt den guten Ausbildungsstand im Verein!

Andy Haider konnte diese Jahr wiederum das Ziellanden bei den Segelfliegern für sich entscheiden. Herbert Halbreinder siegte bei den Motorseglern. Den Peter Auer Wanderpokal konnte Stefan Poßegger für sich entscheiden.

Die Siegeehrung konnte am Abend in der Cafeteria gefeiert werden – zusätzlich zu schönen Pokalen gab es eine große Anzahl an Sachpreisen abzuholen.

Der Dank gilt wie immer den fleißigen Helfern und Sachspendern – ein großes Danke gilt natürlich Mario Selss zusammen mit seiner Gattin!

Bildergallery gibts hier!