Flüge von Militärflugplätzen in Mitgliedsstaaten der EU bzw. des Schengener Grenzkodex im Rahmen der Mitbenützung:

  • Festgelegt ist: Das Flüge nur in der Dienstzeit der zuständigen Militärflugleitung stattfinden dürfen und darüber hinaus rechtzeitig vorher mit dieser militärischen Flugverkehrsinsstelle zu koordinieren ist.
  • Es ist vorgeschrieben, dass ein beabsichtigter Start bzw. Landung nach bzw. von einem Flugplatz in einem Mitgliedsstaat mit der jeweiligen Militärflugleitung zeitgerecht (mind. 5 Stunden vorher) zu koordinieren ist.
  • Außerhalb der Dienstzeit der jeweiligen Militärflugleitung dürfen Starts und Landungen ausschleßlich nach bzw. von inländischen Flugplätzen erfolgen
  • Direkte Flüge von Militärfliugplätzen nach bzw. von Drittstatten sind im Rahmen der Mitbenützungen verboten!

Bitte diese Anweisungen unbedingt befolgen!